Donnerstag, 25. August 2011

Würzburg B 8: Fußgänger tödlich verletzt

Würzburg (ppu)

In der Nacht zum Donnerstag gegen 00.30 Uhr kam es auf der autobahnähnlich ausgebauten
B 8 zwischen Rottendorf und Würzburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger tödlich verletzt worden ist.

Nach ersten Ermittlungen der PI Würzburg-Ost war ein 42-jähriger Mann aus Würzburg mit seinem Pkw Honda auf dem rechten Fahrstreifen aus Richtung Rottendorf kommend in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs, als etwa auf Höhe des Heizkraftwerks plötzlich eine männliche Person von links kommend über die Mittelleitplanke direkt vor das Fahrzeug sprang. Der Mann wurde trotz eingeleiteter Vollbremsung frontal vom Pkw erfasst und dabei tödlich verletzt. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei dem Fußgänger handelt es sich um einen 20-jährigen Mann aus Sachsen.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 6000.-- €.

Die Würzburger Feuerwehr war mit einer Leuchtgiraffe zum Ausleuchten der Unfallstelle vor Ort und reinigte die Fahrbahn; die B 8 war bis 03.20 Uhr in Fahrtrichtung Würzburg total gesperrt; es wurde örtlich umgeleitet.

Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Würzburg-Ost unter Tel: 0931/457-2230 zu melden.












video


  Fotos und Video: © B. Diem 2011


Montag, 22. August 2011

Auf Fahrbahn liegend von Pkw erfasst – 36-Jähriger getötet

DETTELBACH, LKR. KITZINGEN.(ppu)   

Am frühen Montagmorgen ist in der Nähe von Dettelbach ein Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach Zeugenaussagen lag der 36-Jährige auf der Fahrbahn, als er von einem Auto überrollt und dabei tödlich verletzt wurde. In die Ermittlungen wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen waren zwei Männer zu Fuß von Dettelbach kommend in Richtung Schernau unterwegs. Zum Unfallzeitpunkt dürfte der später Getötete dann jedoch allein gewesen sein. Gegen 03.45 Uhr fuhr ein Autofahrer von Brück in Richtung Dettelbach. Nach einer Kuppe wurde der 60–Jährige am Steuer plötzlich auf eine Person aufmerksam, die mitten auf seiner Fahrspur lag. Der Fahrer sah den Mann nach eigenen Angaben im letzten Moment und konnte nicht mehr ausweichen. Das Auto erfasste den 36-Jährigen mit der Frontschürze und überrollte ihn. Dabei erlitt der Mann, der aus der selben Ortschaft in der Nähe von Dettelbach stammt wie der Pkw-Fahrer, tödliche Verletzungen. Warum der Fußgänger auf der Straße lag, ist noch völlig unklar.

Der Begleiter des tödlich Verletzten wurde von den Bewohnern eines nahe liegenden Aussiedlerhofes, die durch die Bremsgeräusche des Autos wachgeworden waren, auf ihrem Grundstück aufgefunden,. Wann sich die beiden Männer getrennt hatten, steht noch nicht fest. Die zweite Person, die deutlich unter Alkoholeinfluss stand, hatte von dem Unfall jedoch nichts mitbekommen.

video


Fotos und Video: Berthold Diem

Sonntag, 21. August 2011

Erneut Motorradfahrer bei Verkehrsunfall gestorben


BIRKENFELD, LKR. WÜRZBURG. (ppu) Die Serie schwerer Motorradunfälle in Unterfranken hat sich auch an diesem Wochenende fortgesetzt. Nachdem am Samstagnachmittag ein Kradfahrer bei Bergtheim gestorben ist und am Sonntagnachmittag ein Rollerfahrer bei Aschaffenburg schwerste Verletzungen erlitten hat, ist in den Abendstunden ein weiterer Motorradfahrer zwischen Remlingen und Birkenfeld ums Leben gekommen.

Der 46-Jährige war nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen wenige Minuten vor 18.00 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Birkenfeld kommend in Richtung Remlingen unterwegs. In einer Linkskurve kam der Kradfahrer ohne Fremdbeteiligung aus noch ungeklärter Ursache zu Sturz. Danach schlitterte der Fahrer aus Würzburg noch etwa 50 Meter über den Asphalt und prallte dann gegen eine Leitplanke.

 
Dabei erlitt der Motorradfahrer so schwere Verletzungen, dass er noch vor Eintreffen eines Notarztes verstarb, der mit einem Rettungshubschrauber an die Unfallstelle gekommen war. Das Kraftrad der Marke Honda wurde total zerstört.





video


 Fotos und Video: Berthold Diem

Samstag, 20. August 2011

B19 - Kradfahrer tödlich verunglückt

BERGTHEIM, LKR. WÜRZBURG. (ppu) Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 ist am späten Samstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 33-Jährige war beim Überholen gegen ein abbiegendes landwirtschaftliches Gespann geprallt. Der Traktorfahrer und ein Mitfahrer erlitten einen Schock.

Wenige Minuten nach 18.00 Uhr war ein 24-Jähriger mit Traktor und Anhänger von Bergtheim kommend in Richtung Unterpleichfeld unterwegs. Etwa 400 Meter nach dem Ortsende von Bergtheim bog der Mann aus dem Landkreis Schweinfurt nach links in einen Feldweg ab. Zum gleichen Zeitpunkt wollte der Motorradfahrer überholen. Dabei stieß der 33-Jährige mit seiner Kawasaki mit voller Wucht gegen den Anhänger. Der Kradfahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Der Traktorfahrer und sein Begleiter wurden vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch betreut.

Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Die Freiwillige Feuerwehr Bergtheim war bei der Verkehrsregelung behilflich.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde in die Ermittlungen zur Unfallursache auch eine Sachverständige eingeschaltet. Von ihren Auswertungen erhofft sich die Polizeiinspektion Würzburg-Land weitere Hinweise zum genauen Unfallhergang. Der Sachbearbeiter bittet Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet bzw. denen das landwirtschaftliche Gespann oder der Motorradfahrer vor dem Unfall aufgefallen ist, sich unter Tel. 0931/457-1630 zu melden. 

Fotos: Berthold Diem







Video: Berthold Diem
video

Sonntag, 14. August 2011

Aus der Region

Hier werden künftig aktuelle Nachrichten aus der Region veröffentlicht.
Als Testobjekt dient ein LKW-Brand auf der A3 bei Würzburg.

Am 06.0811 stellte ein LKW-Fahrer zwischen den Anschlussstellen
Wertheim und Helmstadt einen technischen Defekt fest. Nachdem er das
Führerhaus verlassen hatte, fing der Motor Feuer. Der Brand erfasste die
Ladefläche, worauf der mit 20t Papier beladene Sattelzug ausbrannte. Der
Fahrer wurde nicht verletzt.
Die A3 musste während der Lösch- und anschließenden Bergungsarbeiten
in Fahrtrichtung Nürnberg für 11 Stunden total gesperrt werden.
Der Verkehr staute sich auf insgesamt 17km Länge

video

Weitere Nachrichten folgen